Produktive Faulheit zahlt sich aus

Bild von FelixMittermeier auf Pixabay

In meiner gesamten Kindheit und Jungend wurde mir eingetrichtert, dass man stets aktiv sein muss, um es zu etwas zu bringen. Dieses Denkmuster hat mich bis in meine späten 20er begleitet, mit Erfolg. Heute weiß ich, dass es einen anderen Weg gibt, mit dem man in vielen Fällen entspannter deutlich höhere Ziele erklimmen kann: “Produktive Faulheit.”

In den letzten Jahren hat sich dieses Konzept für mich sowohl beruflich, als auch insbesondere beim Investieren bewährt.

Auch wenn ich bei der Geldanlage in den letzten Jahren sehr viel richtig gemacht habe, so habe ich auf meinem Weg auch zahlreiche Fehler begangen.

Der größte: Aktivität.

Insbesondere in meiner Anfangsphase habe ich sehr stark dazu tendiert ständig handeln zu wollen und es zum Teil auch zu tun. Es hat sich einfach nicht richtig angefühlt, scheinbar “nichts” zu tun. Dafür habe ich Lehrgeld bezahlt.

Heute weiß ich, dass sich die richtige, sog. produktive Faulheit beim Investieren auszahlt. Insbesondere bei meinen Einzelinvestments habe ich meine Strategie über die Jahre drastisch geändert: Statt ständig aktiv zu sein, halte ich die Finger still. Ich investiere nicht. Ich lese Bücher, lerne die Wirtschaft und ihre manisch depressive Psyche zu verstehen und eigne mir Expertise auf den für mich relevanten Investmentfeldern an. Ich warte. Ich warte, bis sich eine Gelegenheit bietet, um so richtig zuzuschlagen. Wenn dann scheinbar plötzlich alles zu bröckeln beginnt und der Mainstream in Panik gerät, greife ich zu. So beispielsweise zuletzt 2020 in der Coronakrise auf dem Aktienmarkt oder vor wenigen Jahren nach dem Platzen der “Bitcoinblase”. Während alle verkauften, kaufte ich.

Eine ähnliche Strategie versuche ich auch bei meinen alternativen Investments (z.B. Legosets) umzusetzen. Statt ständig zu kaufen und zu verkaufen, lerne ich dazu und warte auf die richtige Gelegenheit. Sobald ich einen passenden Preis entdecke, greife ich mit voller Wucht zu.

Retrospektiv kann ich mit voller Überzeugung behaupten, dass die produktive Faulheit entscheidend zum Erfolg bei meinen bisherigen Investments beigetragen hat.

Cheers

Euer Mischa Kotlyar


🎧 Meine Literaturempfehlungen zum Thema Finanzen und Geldanlage:

Werbung

Bondora

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.