Italienisch gefüllte Champignons

Champignons 2 WP

Hey Freunde! Heute präsentiere ich euch ein super leckeres Gericht für den Sommer.

Diese gefüllten Champignons sind nicht nur unglaublich köstlichen, sondern passen auch perfekt in einen gesunden Fitness Lifestyle. Sie eignen sich wunderbar als Snack oder auch als eine leichte Hauptmahlzeit.
Probiert sie unbedingt aus!
Cheers Mischa

Zutaten
— 400 g mittelgroßer Champignons
— 200 g Cheery- oder Datteltomaten
— 25 g schwarzer Oliven mit Stein (entsteinen)
— 1 Knoblauchzehe
— frische Chileschote (nach Geschmack)
— 1-2 Scheiben Parmaschinken
— 200 g körnigen Frischkäse, vollfett
— 1 Handvoll frisches Basilikum
— 1 EL Olivenöl
— 1 EL Balsamico bester Qualität
— Salz & Pfeffer

Zubereitung
1. Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Die Pilze säubern, den Strunk entfernen und mit einem Teelöffel vorsichtig die Champignons aushöhlen. Mit etwas Salz und Pfeffer die Pilze von Innen würzen und die Gewürze mit der Hand einmassieren. 

3. Ein Backblech leicht einfetten und die Pilze drauf verteilen.

4. Tomaten, Oliven, Chili, Parmaschinken und Basilikum fein schneiden und zusammen mit dem Olivenöl, Balsamico und etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen.

5. Die gesamte Masse gleichmäßig auf die Pilze verteilen und mit dem körnigen Frischkäse toppen.

6. Die Champignons etwa 30 Minuten lang backen. (Nicht zu lange, da sie sonst trocken werden)

Enjoy!

 

Nährwertangaben 
pro Pilz bei 9 Stück
55 Kcal
4,7g Protein
1,5g Kohlenhydrate
3,2g Fett

gesamt
496 Kcal
41,9g Protein
13,1g Kohlenhydrate
29,2g Fett


 

Locker leichte Chicken-Bolognese

Chicken-Bolognese

Ich liebe es eine schmackhafte Spaghetti Bolognese zu genießen! Doch mit ihrem enorm hohen Fettanteil liegt sie nicht nur unglaublich schwer im Magen, sondern macht müde, träge und landet durch ihre hohe Kaloriendichte ganz schnell mal auf der Hüfte.
Ganz anders sieht es bei meiner neuesten Kreation aus: „Chickenbolognese“ aus fettarmer Hähnchenbrust und dazu Vollkornlinguini. So wird man satt, nimmt hochwertiges Protein zu sich und tank Energie aus der Vollkornpasta! Das ganze bei weit unter 5g Fett pro Portion. Mittagstief war gestern – mit dieser Bolgnesekreation bleibst Du garantiert wach & kannst den ganzen Tag Höchstleistung bringen!

Zutaten für 2-3 Portionen

— 1 große Zwiebel
— 2 Knoblauchzehen
— 1 Karotte
— 1 Stange Staudensellerie
— 1 Zweig frischen Rosmarin
— 30 g frischen fettarmen Nussschinken oder einen anderen rohen fettarmen & geräucherten Schinken Deiner Wahl
— 250 g Hähnchenbrustfilet
— 10 g Parmesan
— 1/2 Dose (200 g) geschälte Tomaten
— 50 g Tomatenmark ohne Salz (Biomarkt oder sehr gut sortierter Supermarkt)
— 100 ml Rotwein
— ca. 250 ml Gemüsebrühe (Instant ohne Hefeextrakt oder Glutamat E621)
— 1 größeres Lorbeerblatt
— Salz & Pfeffer
— Zucker oder Reissirup
— Vollkornlinguini oder andere Vollkornpasta Deiner Wahl
— 1 EL (10g) Butter
— 1 EL Olivenöl

Zubereitung
1. Auf einem Schneidebrett, Zwiebel, Knoblauch, Karotte und Sellerie schälen & fein hacken.

2. Rosmarinnadeln vom Zweig abziehen und fein hacken. Den Schinken in Streifen schneiden.

3. Eine tiefe & gut beschichtete Pfanne oder einen Topf auf mittlere Hitze erwärmen und mit etwas Öl benetzen. Hierfür ein Ölspray verwenden oder etwas Öl hineingeben und mit einem Stück Küchenrolle die Pfanne auswischen.

4. Schinken, Rosmarin & Zwiebeln in die Pfanne geben und kurz unter Rühren anbraten. Anschließend das Lorbeerblatt, den Knoblauch & das restliche Gemüse hineingeben, die Pfanne auf niedrige Hitze stellen und für ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel braten, bis das Gemüse weich zu werden beginnt. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

5. In der Zwischenzeit die Hähnchenbrust mit einem großen Messer ganz fein hacken. Hierfür erst in Streifen schneiden, dann in Würfel und anschließen mit dem Messer solange durchhacken, bis ganz feine Stückchen entstehen, die Hackfleisch ähneln.

6. Nun die Pfanne auf eine hohe Hitze stellen, das Fleisch hineingeben und etwa 5 Minuten lang unter Rühren anbraten, bis es leicht Farbe anzunehmen beginnt.

7. Die Dosentomaten, das Tomatenmark und den Wein dazugeben.

8. Wasser im Wasserkocher erhitzen, 250 ml in ein Gefäß geben und die entsprechende Menge Instantbrühe einrühren (Mengenangabe siehe Anleitung auf der Instantbrühe). Anschließend die Brühe in die Pfanne geben.

9. Alles durchmischen und zum Kochen bringen.

10. Mit einer kräftigen Prise Pfeffer würzen, die Hitze auf eine niedrige Stufe stellen und unter gelegentlichem Umrühren und bei geschlossenem Deckel für etwa 45 Minuten köcheln lassen.

11. Deckel entfernen und für weitere 7-12 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert und eingedickt ist. In der Zwischenzeit…

12. Wasser im Wasserkocher erhitzen, vorsichtig in einen großen Topf geben und mit einer kräftigen Prise Salz zum Kochen bringen.

13. Die Nudeln ins sprudelnde Wasser geben und nach Packungsanleitung al dente kochen.

14. Die Sauce probieren und bei Bedarf mit etwas Salz, Pfeffer und Zucker oder Reissirup abschmecken. Vorsichtig das Lorbeerblatt entfernen.

14. Sobald die Pasta fertig ist, etwas Nudelwasser in eine Tasse abschöpfen und bei Seite stellen. Anschließend die Nudeln über ein Sieb abgießen und sofort zu der Sauce in die Pfanne geben. Jetzt auch das Olivenöl untermischen.

15. Sollte die Sauce zu trocken geworden sein, einfach etwas Nudelwasser hinzugeben und alles gut umrühren.

16. Jetzt kann angerichtet werden! Hierfür die Pasta mit der Bolognese auf die Teller verteilen und etwas Parmesan drüberreiben.

Enjoy!

Cheers Mischa
#DocsKitchen

Besuche meine Seiten!
Facebook
YouTube
Instagram

Gnocchi mit Chilitomatensauce

Gnocchi 1 thumb

Heute möchte ich Dir ein simples und zugleich unglaublich schmackhaftes italienisches Gericht vorstellen. Das Geheimnis italienischer Küche liegt in ihrer Einfachheit und so soll auch das heutige Rezept werden!

Zutaten 

— 400- 500g frische Gnocchi
— 500g Dattel- oder Cherrytomaten (Ihr braucht wirklich sehr gute Tomaten, sonst schmeckt das Essen nach nichts)
— 1-2 Zehen Knoblauch
— 1 scharfe Peperoni (nach Geschmack)
— Parmesan/ (veganer Käse)
— frisches Basilikum
— Bestes Olivenöl
— Salz
— Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Verwende für dieses Rezept eine große und tiefe Pfanne. Und dann am besten erstmal alles vorbereiten: Cherry-Tomaten grob schneiden, Knoblauch kleinhacken, Peperoni kleinschnibbeln. Probiere Deine Chilis bevor Du diese ins Essen gibst, sonst ist das Gericht am Ende ungenießbar! Sobald alles fertig ist, geht’s ans Kochen.

Erhitze die Pfanne mit etwa 2 EL Olivenöl und setze nebenher den Wasserkocher auf. Du brauchst das heiße Wasser für die Sauce. Sobald das Öl heiß ist, die Chili mit dem Knoblauch hineingeben und alles gut verteilen. Jetzt musst Du schnell sein! Sobald der Knoblauch Farbe annimmt, sofort die Tomaten hinzugeben. Sonst wird er bitter. Anschließend 1-2 Suppenkellen heißes Wasser zu den Tomaten hinzufügen. Alles gut salzen und pfeffern, dann bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert ist. Nun hängt es davon ab, welche Gnocchi Du verwendest. Die meisten frischen Gnocchi kann man einfach direkt in die Sauce geben (wenn genug da ist) und sie sind nach 2-3 Minuten „Mitköcheln“ fertig oder Du wählst den klassischen Weg und kochst sie separat. Wie auch immer Du dich entscheidest, die Gnochhi müssen in die Pfanne zu der Sauce. Fertig ist das Gericht, sobald die Gnocchi durch sind und die Sauce nicht mehr flüssig, sondern leicht dickflüssig und schön schmackhaft — also bei Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rupfe oder schneide das Basilikum klein und mische es unter. Ich bevorzuge es, die frischen Kräuter gegen Schluss hineinzugeben, da sie sonst fade schmecken.

Zum Käse: Den Parmesan nach dem Anrichten einfach drüberreiben.

Wenn Du veganen Käse willst, solltest Du ihn am Schluss in die Pfanne mit hinein geben, damit er schön schmelzen kann. Übrigens schmeckt das Gericht auch ohne Käse fantastisch!

Nun die Gnocchi mit der Tomatensauce auf einem schönen Teller verteilen, noch etwas mit Olivenöl beträufeln und mit ein paar Basilikumblättern garnieren. Fertig ist das leckere und simple Gericht.

Guten Appetit!

Cheers Mischa