Kichererbsen knusprig & würzig│gesunder Fitness Snack

Kichererbsen knusprig & würzig

Ich kenne niemand, der nicht vom „Schlemmen ohne Reue“ träumt. Ganz besonders Snacks wie Chips haben es vielen angetan. Leider ist ihr Genuss zumeist mit einer Menge ungesunder Fette und viel Energie verbunden und bleibt damit nicht nur als Ring an der Hüfte hängen, sondern kann auch unsere Blutgefäße verstopfen.

Doch es gibt gute Nachrichten: Mein Rezept für die knusprigen & würzigen Kichererbsen versorgt deinen Körper nicht nur mit viel Eiweiß, gesunden Fetten und einer ganzen Fülle von Vitaminen und Mineralen, sondern enthält auch deutlich weniger Kalorien. Damit steht dieser gesunde Fitness-Snack deiner Sommerfigur ganz sicher nicht im Weg und das Herz bleibt ebenfalls gesund.
Für mich sind diese knackigen Kichererbsen der perfekte gesunde Snack.

Zutaten für 1-2 Portionen
— 1 kleine Dose Kichererbsen (abgetropft)
— 1 Msp. Kreuzkümmel
— 1 TL edelsüßer oder rosenscharfer Paprika
— 1/2 TL Knoblauchpulver
— 1 gute Prise Salz
— 1 EL Olivenöl

Zubereitung
Den Backofen auf Ober-/Unterhitze auf 180 °C vorheizen. Die Kichererbsen auf ein Backblech geben und mit den Gewürzen und dem Öl vermischen.

Anschließend für 40-50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Zwischenzeitlich 1-2 Mal durchmischen, damit sie von allen Seiten gleichmäßig knusprig werden.

Tipp: Sollten die Kichererbsen nach 50 Minuten noch nicht knusprig sein, einfach noch einen Ticken länger im Ofen lassen. Beim nächsten Mal (und das wird es garantiert geben) dann gleich bei etwas höherer Hitze backen.

Enjoy das Knuspern!
Cheers Mischa

#DocsKitchen

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Würzige Guacamole im Handumdrehen!│DOC’S KITCHEN

Guacamole

Heute zeige ich Dir, wie Du im Handumdrehen eine würzige Guacamole selber machen kannst!

Zutaten

— 1 Avocado 200 g
— 1/4 rote Zwiebel
— 2 Cherrytomaten
— Handvoll Koriander
— 1/2 Limette
— 1 Chili (nach Geschmack dosieren)
— Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Avocado der Länge nach, rundherum mit einem Messer bis zum Kern spalten, die beiden Hälften gegeneinander drehen und die Frucht öffnen. Mit einem Esslöffel, vom Rand beginnend das Fruchtfleisch heraustrennen. Anschließend in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerkleinern, bis eine fast homogene Masse entsteht.
  2. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen, abtrocknen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Chili der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen, fein hacken und zusammen mit der Zwiebel und den Tomaten zur Avocado geben.
  4. Die Koriander-Stiele sehr fein, die Blätter etwas gröber hacken und in die Guacamole untermischen.
  5. Im letzen Schritt die Guacamole mit etwas Salz, Pfeffer und dem Saft von etwa einer halben Limette abschmecken.

Praktischer Tipp: Um leichter und mehr Saft aus der Limette ausdrücken zu können, die Frucht vor dem Durchschneiden mit der flachen Hand kurz mit Druck rollen.

Enjoy! 🙂
Cheers Mischa #DocsKitchen

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

 

Feueriges Kürbis-Chili! (Halloween-Special)

Kürbis Chili

Halloween steht vor der Tür und draußen ist es nass & kalt… Was gibt es also Besseres, als einen großen Topf aufzusetzen und ein feurig-heißes, köstliches und saisonales Kürbis-Chili zuzubereiten!? Erlebe „Chili con Carne“ auf eine völlig neue Weise und genieße es mit Deinen Freunden auf der Halloween-Party oder auch zu einem anderen Anlass. Es schmeckt immer!

Enjoy! 🙂
Cheers Mischa
#DocsKitchen

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Zutaten für 4-6 Portionen
— 300-400g Hähnchen
— 1 Paprika gelb oder grün
— 1-2 Karotten
— 2 Stangen Staudensellerie/ 130g Knollensellerie
— 250g Kichererbsen aus der Dose
— 2 rote Zwiebeln
— 3 Knoblauchzehen
— 75g fettarmer geräucherter Rohschinken (optional)
— 1-2 Chilischoten (nach Geschmack)
— 2 Dosen geschälter Tomaten
— 500g Butternut- und/ oder Hokkaido Kürbis
— 1/2 Bund Korianderstiele fein gehackt
— 400 – 700 ml Hühnerbrühe (Instant)
— 1 TL Kumin/ Kreuzkümmel
— 1 stark gh. TL Paprika edelsüß
— 1/2 TL Zimt
— 2 EL Honig ca. 30g
— 1 EL Rotwein-/ oder Weißweinessig
— 2 El Olivenöl
DAZU: Vollkornreis: 375g

Zubereitung

Gnocchi mit Chilitomatensauce

Gnocchi 1 thumb

Heute möchte ich Dir ein simples und zugleich unglaublich schmackhaftes italienisches Gericht vorstellen. Das Geheimnis italienischer Küche liegt in ihrer Einfachheit und so soll auch das heutige Rezept werden!

Zutaten 

— 400- 500g frische Gnocchi
— 500g Dattel- oder Cherrytomaten (Ihr braucht wirklich sehr gute Tomaten, sonst schmeckt das Essen nach nichts)
— 1-2 Zehen Knoblauch
— 1 scharfe Peperoni (nach Geschmack)
— Parmesan/ (veganer Käse)
— frisches Basilikum
— Bestes Olivenöl
— Salz
— Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Verwende für dieses Rezept eine große und tiefe Pfanne. Und dann am besten erstmal alles vorbereiten: Cherry-Tomaten grob schneiden, Knoblauch kleinhacken, Peperoni kleinschnibbeln. Probiere Deine Chilis bevor Du diese ins Essen gibst, sonst ist das Gericht am Ende ungenießbar! Sobald alles fertig ist, geht’s ans Kochen.

Erhitze die Pfanne mit etwa 2 EL Olivenöl und setze nebenher den Wasserkocher auf. Du brauchst das heiße Wasser für die Sauce. Sobald das Öl heiß ist, die Chili mit dem Knoblauch hineingeben und alles gut verteilen. Jetzt musst Du schnell sein! Sobald der Knoblauch Farbe annimmt, sofort die Tomaten hinzugeben. Sonst wird er bitter. Anschließend 1-2 Suppenkellen heißes Wasser zu den Tomaten hinzufügen. Alles gut salzen und pfeffern, dann bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert ist. Nun hängt es davon ab, welche Gnocchi Du verwendest. Die meisten frischen Gnocchi kann man einfach direkt in die Sauce geben (wenn genug da ist) und sie sind nach 2-3 Minuten „Mitköcheln“ fertig oder Du wählst den klassischen Weg und kochst sie separat. Wie auch immer Du dich entscheidest, die Gnochhi müssen in die Pfanne zu der Sauce. Fertig ist das Gericht, sobald die Gnocchi durch sind und die Sauce nicht mehr flüssig, sondern leicht dickflüssig und schön schmackhaft — also bei Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rupfe oder schneide das Basilikum klein und mische es unter. Ich bevorzuge es, die frischen Kräuter gegen Schluss hineinzugeben, da sie sonst fade schmecken.

Zum Käse: Den Parmesan nach dem Anrichten einfach drüberreiben.

Wenn Du veganen Käse willst, solltest Du ihn am Schluss in die Pfanne mit hinein geben, damit er schön schmelzen kann. Übrigens schmeckt das Gericht auch ohne Käse fantastisch!

Nun die Gnocchi mit der Tomatensauce auf einem schönen Teller verteilen, noch etwas mit Olivenöl beträufeln und mit ein paar Basilikumblättern garnieren. Fertig ist das leckere und simple Gericht.

Guten Appetit!

Cheers Mischa