Doc’s Käsekuchen mit frischer Beerensauce

Der wohl einfachste Käsekuchen der Welt, der zudem perfekt für einen gesunden Fitnesslifestyle geeignet ist. Eiweißreich, zuckerfrei, kalorienarm und enorm sättigend! "Hat er Fitness gesagt? Dann wird der Kuchen bestimmt nach Käsefüßen schmecken..." Du wirst überrascht sein, dass dieser Käsekuchen alles andere als langweilig und trocken schmeckt. Er ist unglaublich saftig, voll im Geschmack und die frische Beerensauce macht ihn zu einer wahren Geschmacksexplosion! Perfekt geeignet zu jeder Tageszeit und auch auf einer Party ist er ein echter Renner!

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 35 Minuten plus mind. 1 Stunde Kühlzeit

Utensilien

Zutaten

Für den Kuchen

500 g Halbfett-Quark (20 %)
3 Bio-Eier
150 g Erythrit*
20 g Weizenmehl
2 Msp. gemahlene Bourbonvanille*
2 gestr. TL geriebener Zitronenschale* oder die Schale einer 3/4 frischen Bio-Zitrone
1 Prise Salz
3 g Butter für die Springform

Für die Beerensauce

300 g Beerenmischung gefroren
3 Zweige frische Minze
1 EL Erythrit* oder Flüssigsüßstoff nach Geschmack

Zubereitung

1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
2. Den Quark zusammen mit den trockenen Zutaten in eine tiefe Schüssel geben und die Masse so gut wie möglich mit einem Esslöffel vermengen.
3. Nach und nach ein Ei nach dem anderen hineingeben und dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
4. Die Springform mit etwas Butter sorgfältig einfetten. Bitte achte darauf vor allem an den Übergängen keine Stelle auszulassen, da sich der Kuchen sonst nicht gut herauslösen lässt.
5. Teigmasse in die Springform geben und glatt streichen. 
6. Den Kuchen auf mittlerer Schiene bei Ober-/ Unterhitze für 30-40 Minuten backen, bis er an den Rändern eine leichte Bräune annimmt und in der Mitte nicht mehr flüssig ist.
7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für mindesten eine, besser vier Stunden abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit bereiten wir die Beerensauce zu:
1. Die Beeren in einen kleinen Topf geben und diese bei mittlere Hitze erwärmen, bis sie aufgetaut sind und zu köcheln beginnen. 
2. Die Hitze etwas herunterdrehen, die Blätter der Minze fein hacken und zusammen mit etwas Erythrit oder Süßstoff zu den Beeren geben. 
3. Unter Rühren solange weiter köcheln lassen, bis so viel Flüssigkeit verdampft, dass eine leicht dickflüssige Sauce entsteht. Dann den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen oder noch warm zum Kuchen genießen. 

Den Käsekuchen mit einem scharfen Messer schneiden und mit der frischen Beerensauce servieren. Mit etwas Minze garnieren und genießen!

Cheers Mischa

Nährwerte für den gesamten Kuchen plus Beerensauce

Kilokalorien
904

Protein
79,6g

Kohlenhydrate
49,2g

Fett
38,5g

*hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du über einen dieser Links einen Einkauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten. 

Fitness Schokokuchen

Fitness Schokokuchen

Heute präsentiere ich euch mein Rezept für einen perfekten Schokokuchen in der Fitnessvariante. Er enthält reichlich hochqualitatives Protein für den Muskelaufbau, komplexe Kohlenhydrate für permanente Energie und gesunde Fette, die deinen Hormonhaushalt auf Touren bringen.
Für mich die perfekte Mahlzeit für jede Tageszeit. Viel Spaß beim Nachbacken!
Cheers Mischa

#DocsKitchen #eatlikedoc #eatrealfood

Zutaten
— 20 g Hartweizengrieß
— 30 g Instant! Haferflocken/ Oats
— 50 g Erythrit (gibt’s HIER oder in einem Drogerie- bzw. gut sort. Supermarkt)
— 25 g Backkakao (schwach entölt)
— 15 g Schoko Tröpfchen Zartbitter (> 60% Kakaoanteil)
— 15 g Walnusskerne (gehackt)
— 1/2 TL Bourbon Vanille-Pulver
— 1 TL Backpulver
— 1 Prise Salz

— 50 g gefrorene Sauerkirschen
— 150 g Magerquark
— 2 Eiklar
— 30-40 ml lauwarmes Wasser

außerdem für die Backform
— Butter
— Hartweizengrieß

Zubereitung
1. Alle trockenen Zutaten in einer tiefen Schüssel gut vermischen.
2. Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
3. Nun den Magerquark, die Sauerkirschen, das Eiklar und das Wasser untermischen.
4. Die Kuchenform mit Butter ausstreichen und leicht mit Hartweizengrieß bestreuen.
5. Die Kuchenmasse in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und glattstreichen.
6. Bei 180 °C auf Ober-/ Unterhitze für etwa 30 Minuten backen.
7. Den Kuchen vor dem Servieren, am Besten über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen. Erst jetzt wird er den vollen Geschmack entfalten.
8. Genießen!

Besuche meine Seiten:
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Nährwertangaben gesamt
606 Kcal
40,6g Protein
52,6g Kohlenhydrate
22,5g Fett

Himbeer-Bananenschnitten by Fit with Food

Bananenschnitte

Schnell, lecker gesund – so muss Kochen sein!
Deshalb gibt es heute für euch das nächste Gastrezept von Fit with Food! Probiert diese Köstlichkeit unbedingt aus und besucht die Facebook- und Instagram-Seite von Fit with Food für mehr kreative Fitness-Rezepte. Viel Spaß beim Nachbacken und vergesst nicht Feedback zu geben. 😉
Cheers euer Doc.Mischa

► Facebook
► Instagram

#FitwithFood #DocsKitchen #ErfolgbeginntinderKüche

Zutaten für den Teig
– 3 Bananen
– 30 g Dinkelvollkorngrieß
– 1 Ei (bio)
– Zitronenschale (bio)
– 10 g Cornflakes (Mais, ungesüßst)
– 15 g Erdmandelmehl/ gemahlene Haselnüsse
– 15 g geschrotete Leinsamen
– 10 g Kokosraspel
– 1/2 Teelöffel Backpulver

Zutaten für das Topping
– 125 g Magerquark
– 10 g Kokosraspel
– 3 Datteln
– Vanille (Mühle oder frisch)
– Zitronenschale (bio)
– Himbeeren oder anderes Obst

Zubereitung
1. Bananenschnitte: Alle Zutaten zusammen geben und mit einem Mixer pürrieren. Dann den Teig bei 200 °C für 20 Minuten in den Ofen geben.
Am Besten eignet sich eine Kastenform (mit Beschichtung – ansonsten Form einfetten). 

2. Topping: Die Datteln mit einem Schluck Wasser pürrieren. Dann Quark, Kokosraspel, Vanille und Zitronenschale glatt rühren.

3. Anrichten: Den abgekühleten Teig aus der Form holen und in Vierecke schneiden. Dann das Topping drauf streichen und mit den Himbeeren belegen. Das Rezept ist für ca. 8 Schnitten.

Enjoy!

Die Schnittchen schmecken einfach unglaublich lecker und fruchtig. Man benötigt keine speziellen oder unnatürliche Zutaten. Darum können sie ohne schlechtes Gewissen genossen werden.


Ich bedanke mich herzlichst bei  Fit with Food für das tolle Rezept und die wunderschönen Fotos.

Weitere Rezepte von “Fit with Food” findet ihr hier:
► Facebook
► Instagram

Besuche auch meine Seiten:
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Nährwertangaben gesamt
946 Kcal
115g Kohlenhydrate
34g Fett
39g Protein

Pro Schnitte bei 8 Portionen
118 Kcal 
14,4g Kohlenhydrate 
4,2g Fett 
4,8g Protein

 

Bananenschnitte mit Himbeere – vegan und clean│Gastbeitrag von „Fit with Food“

Himbeerschnitte

Wenn man sich im Supermarkt umschaut, dann findet man nur selten Energie-, Fitness- oder Müsliriegel, die wirklich gesund sind und zugleich lecker schmecken oder man muss ein Vermögen dafür hinlegen.
Im heutigen Gastbeitrag zeigt euch Johanna von Fit with Food wie ihr ganz einfach eine super leckere Bananenschnitte mit Himbeere zubereiten könnt. Das ganze ohne Zucker, low fat und auch noch frei von tierischen Produkten. Besser geht’s nicht. Enjoy!

Cheers euer Doc
#DocsKitchen #FitwithFood

Zutaten
– 3 reife Bananen
– 30 g Haferflocken
– 30 g Dinkelgrieß/Polenta
– 30 g Maisflakes ohne Zucker
– 30 g Leinsamen geschrotet
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 200 g Himbeeren oder Heidelbeeren frisch/aufgetaut

Zubereitung
1. Alle Zutaten bis auf die Himbeeren pürieren. Backofen auf 170 Grad vorheizen.

2. Den Teig mit den Himbeeren vermischen und in eine gefettete Kastenkuchenform geben. Glatt streichen und für ca. 35 min in den Backofen damit.

Weitere Rezepte von „Fit with Food“ findet ihr hier:
► Facebook
► Instagram

Nährwertangaben gesamt
817 Kcal
133g Kohlenhydrate
13g Fett
24g Protein