Perfekte russische Pfannkuchen (Blinis) VEGAN│DOC’S KITCHEN

Blinis

Heute stelle ich Dir mein Grundrezept für perfekte russische Pfannkuchen vor! Als kleine Besonderheit habe ich diese vegan zubereitet.
Dieses Grundrezept lässt sich natürlich nach Belieben mit Zimt, Vanille oder sonstigem verfeinern!

Enjoy! 🙂
Cheers Mischa
#DocsKitchen

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Zutaten

– Vollkorn-Weizenmehl 150g
– Sojamilch 370g
– 1 Prise Salz
– 1 Prise Zucker/ Reissirup
– 1 gute Prise Backpulver

 

Zubereitung

Fluffige Mais-Tortilla mit klassischer Guacamole und feuriger Salsa!

Tortilla

Heute geht es mit Doc’s Kitchen nach Mexiko! Das beutetet: Fluffige Mais-Tortillas mit zwei klassischen Saucen. Einer milden Guacamole und einer feurigen Salsa! Ich wünsche Dir viel Vergnügen beim Nachkommen und Genießen! 🙂

Fitness- & Gesundheitsfaktor: Dieses Gericht bringt jede Zelle Deines Körpers auf Touren! Denn neben den vielen Vitaminen, Mineralen und Antioxidantien, die in diesem Gericht enthalten sind und Deinen Körper nicht nur gesund, sondern auch jung halten, erfährst Du auch die Wirkung von Capsaicin! Dieses natürlich vorkommende Alkaloid aus der Chileschote ist nicht nur für ihre typische Schärfe verantwortlich, sondern vermag darüber hinaus den Stoffwechsel anzukurbeln und somit das Purzeln der Pfunde zu unterstützen. Darüber hinaus steigert es die Durchblutung und kann sich somit positiv auf das Herzreislaufsytem und sogar auf die Potenz auswirken. 😉
Für mich eine Turbomahlzeit, vor allem an diesen kalten Herbsttagen!
Übrigens: Das Maismehl wirkt sich sanfter auf den Blutzuckerspiegel aus, weshalb das Sättigungsgefühl länger erhalten bleibt als bei Weizenmehl.

Mais-Tortilla

IMG_2091

Zutaten
— 200 g Maismehl (Vorgekochtes weißes Maismehl P.A.N.®, auch Masa Harina; erhältlich in vielen asiatischen und afrikanischen Läden oder beim Mexikaner)
— 1/2 TL Salz
— 250 ml lauwarmes Wasser
— Ölspray oder reguläres Olivenöl

Hinweis: Die Mengenangaben können je nach Mehlart etwas variieren, weshalb man sich entweder nach der Packungsbeilage oder noch besser, nach seinem Fingerspitzengefühl richten sollte. Auf dieser Weise erhält man ein perfektes Ergebnis!

Zubereitung

  1. Das Maismehl mit dem Salz in eine große Schüssel geben.
  2. Langsam das lauwarme Wasser hinzugeben und dabei ständig rühren.
  3. Sobald das gesamte Wasser aufgebraucht ist, den Teig solange kneten, bis eine homogene Masse entsteht.
  4. Der Teig sollte etwa die Konsistenz von Knete haben: Fest und elastisch, aber nicht zu trocken.
  5. Nimm etwa einen gehäuften Esslöffel Teig, roll ihn mit den Händen zu einer Kugel und lege ihn auf ein Blatt Butterbrot- oder Backpapier.
  6. Nun nimmst Du ein zweites Blatt und deckst den Teig von oben ab. Drücke die Kugel flach und rolle sie aus bis der Teig eine flache, runde und gleichmässige Form annimmt.
    Hinweis: Es bedarf etwas Übung und der Teig kann Anfangs öfters einreißen. Dann einfach wieder zu einer Kugel formen und erneut ausrollen. Nach ein paar Versuchen klappt es bestimmt!
  7. Am besten stapelst Du die ausgerollten Tortillas zwischen den Backpapierblättern.
  8. Erhitze eine gut beschichtet Pfanne auf mittlere bis hohe Hitze und benetze sie mit etwas Öl. Hierfür kannst Du entweder ein Ölspray verwenden oder einfach etwas Öl in die Pfanne geben und anschließend mit einem Stück Küchenrolle auswischen.
  9. Sobald die Pfanne heiß ist, gib ein ausgerolltes Tortilla-Blatt hinein und backe es für ca. 60 Sekunden auf einer Seite, bis es leichte dunkle Stellen bekommt. Anschließend vorsichtig wenden und den Vorgang wiederholen.
    Hinweis: Nach dem Wenden sollte die Tortilla aufgehen und Du wirst zusehen können, wie sie wunderschön und fluffig wird. Sollte dies nicht passieren, kann es an einer zu niedrigen Temperatur der Pfanne liegen. In diesem Fall drehe die Hitze etwas hoch und versuche es erneut!

Hinweis: Um die Tortillas weich und warm zu halten, staple sie auf einem Teller und bedecke sie mit Alufolie und einem Handtuch oder einer Decke. Ohne diese Massnahme werden sie relativ schnell hart und ungenießbar.

Guacamole

Guacamole

Zutaten
— 1 Avocado 200 g
— 1/4 rote Zwiebel
— 2 Cherrytomaten
— Handvoll Koriander
— 1/2 Limette
— 1 Chili (nach Geschmack dosieren)
— Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Avocado der Länge nach, rundherum mit einem Messer bis zum Kern spalten, die beiden Hälften gegeneinander drehen und die Frucht öffnen. Mit einem Esslöffel, vom Rand beginnend das Fruchtfleisch heraustrennen. Anschließend in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerkleinern, bis eine fast homogene Masse entsteht.
  2. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Tomaten waschen, abtrocknen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Chili der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen, fein hacken und zusammen mit der Zwiebel und den Tomaten zur Avocado geben.
  4. Die Koriander-Stiele sehr fein, die Blätter etwas gröber hacken und in die Guacamole untermischen.
  5. Im letzen Schritt die Guacamole mit etwas Salz, Pfeffer und dem Saft von etwa einer halben Limette abschmecken.

Praktischer Tipp: Um leichter und mehr Saft aus der Limette ausdrücken zu können, die Frucht vor dem Durchschneiden mit der flachen Hand kurz mit Druck rollen.

Feurige Salsa

Salsa 2

Zutaten
— 8-10 Cocktailtomaten
— 1/2 rote Zwiebel
— 1/2 Knoblauchzehe
— 1 Chili
— 1/2 Limette
— 1 TL Olivenöl
— Handvoll Koriander
— Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Tomaten waschen, abtrocknen, würfeln und mit einer kräftigen Prise Salz & Pfeffer in eine Schüssel geben.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch putzen und fein hacken.
  3. Die Chili der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen, fein schneiden und zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch zu den Tomaten geben.
  4. Die Koriander-Stiele sehr fein, die Blätter etwas gröber hacken und in die Salsa untermischen.
  5. Im letzen Schritt die Salsa mit Olivenöl, Limette, Salz & Pfeffer abschmecken.

Enjoy!

Cheers Mischa
#LifestyleDoc

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

 

Parmatraum

Parmatraum 1

Heute möchte ich euch einen unglaublich köstlichen & gesunden Snack vorstellen. Das Rauchige, das Süße und Würzige…seitdem ich das Rezept entwickelt habe, verfolgen mich die Aromen im Traum. Probiert es einfach aus und überzeugt euch selbst!

Fitness- & Gesundheitsfaktor: Dieses Gericht liefert sowohl kurz- als auch langkettige Kohlenhydrate und versorgt den Körper darüber hinaus mit wertvollem Protein. Feigen enthalten viele Vitamine und Minerale, so beispielsweise Kalium, Kalzium und Magnesium, die für eine optimale Muskelfunktion essenziell sind. Am besten genießt man seinen Parmatraum nach dem Sport, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen und den Elektrolythaushalt auszugleichen.

Zutaten für 2 Portionen

— 4 Scheiben, ca. 140 g Graubrot (Am besten eine Vollkornvariante, die nicht all zu würzig ist. Sicher fündig wird man beim Biobäcker um die Ecke.)
— 8 Scheiben, ca. 80 g Parmaschinken (oder einen anderen luftgetrockneten Schinken)
— 1/2 Avocado, ca. 40 g
— 2 Feigen, ca. 120 g
— Balsamico bester Qualität (Hier zu investieren, lohnt sich. Sonst versaut der Balsamico den gesamten Traum. 😉 Bereits ab 5 €/ 250 ml kann man ein wirklich ausgezeichnetes Produkte erwerben, an dem man viel Freude haben wird.)
— etwas Parmesan
— etwas Zitrone
— frisches Basilikum
— Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Die Brote für ein paar Minuten in einen vorheizten Backofen oder einen Toaster geben, bis sie außen schön knusprig und innen immer noch weich sind. In der Zwischenzeit die Avocado der Länge nach, rundherum mit einem Messer bis zum Kern spalten, die beiden Hälften gegeneinander drehen und die Frucht öffnen. Mit einem Esslöffel, vom Rand beginnend das Fruchtfleisch heraustrennen. Anschließend auf einem Teller mit einer Gabel zerkleinern, bis eine fast homogene Masse entsteht. Die Feigen waschen, abtrocknen und von der Spitze Richtung Boden mit einem Messer in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.
Sobald die Brote fertig sind, die Avocado mit einer Gabel oder einem Buttermesser gleichmäßig verteilen, etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben und mit ein paar Tropfen Zitrone beträufeln. Als nächstes jeweils 2 Scheiben Parmaschinken leicht gefaltet auf die Avocadoschicht legen und mit je 2-3 Scheiben Feige toppen. Abschließend die Brote mit ein paar Spritzer Balsamico, etwas frisch geriebenem Parmesan und einigen Blättern frischen Basilikum verfeinern. Fertig ist der Parmatraum, der die Geschmacksknospen garantiert zum Beben bringen wird und den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt!

Tipp: Mit einem Sparschäler lassen sich vom Parmesan ganz einfach dünne Flocken ablösen.

Enjoy!

Cheers Mischa
#LifestyleDoc

Besuche meine Seiten!
► Facebook
► YouTube
► Instagram

Nährwertangaben pro Portion (bei 2 Portionen)
✔ 320 Kalorien
✔ 17g Protein
✔ 40g Kohlenhydrate
✔ 9,5g Fett

Gesamt
✔ 640 Kalorien
✔ 34g Protein
✔ 80g Kohlenhydrate
✔ 19g Fett