Mischas Weltbestes Fitness-Eis

Fitness Eis

Der Sommer steht vor der Tür und was gibt es da Besseres als einen, zwei oder gleich zehn Becher Eis?
Ich persönlich liebe Eiscreme über alles und kann mir ein Leben ohne, im wahrsten Sinne nicht vorstellen. Doch gleichzeitig weiß ich, dass dieses nicht unbedingt förderlich für die Gesundheit und schon gar nicht für die Strandfigur ist. Doof…

Wie ich es dennoch schaffe jeden Tag Eiscreme zu schlemmen und in Form zu bleiben? Ganz einfach! Ich habe das perfekte Rezept für das Weltbeste und gesündeste Fitness-Eis entwickelt! Es enthält kaum Fett oder Zucker und ist reich an Protein und Vitaminen für die Regeneration euerer Muskulatur und Erneuerung aller Körperzellen.  Doch das Wichtigste: Es schmeckt unschlagbar köstlich und das bei nur wenigen Kalorien!

Doch Vorsicht: Es besitzt Suchtpotenzial, also nicht übertreiben, sondern lieber eine Portion nach dem Training genießen. Da liefert es alle nötigen Nährstoffe für die Erholung!

Zutaten für je 1-2 Portionen

Death by Chocolate 
— 100 g reife Banane (kleingeschnitten und eingefroren)
— 100 g Skyr 0,2 % (traditionelles isländisches Milchprodukt)
— 1 Msp. Bourbon Vanille
— 3 gehäufte TL Backkakao, schwach entölt (15 g)
— 1 kleine Prise Salz
— 1 Prise/ Schuss Zucker/ Reissirup zum Süßen
Etwas dunkele Schokolade (5 g) und Walnüsse (5g) zum Anrichten

Schokoladen Eis


Frischer Karibiktraum

— 100 g reife Banane (kleingeschnitten und eingefroren)
— 50 g Mango (gefroren)
— 100 g Skyr 0,2 % (traditionelles isländisches Milchprodukt)
— 1 kleine Handvoll Minze
— 1 Msp. Bourbon Vanille
— einen guten Spritzer Limettensaft
— 1 Prise/ Schuss Zucker/ Reissirup zum Süßen
Etwas frische Mango, Blaubeeren und ein paar Kokosflocken zum Anrichten

Karibik Eis


Italienische Beeren
— 100 g reife Banane (kleingeschnitten und eingefroren)
— 50 g Beerenmix (gefroren)
— 100 g Skyr (traditionelles isländisches Milchprodukt)
— 1 kleine Handvoll frisches Basilikum
— 1 Msp. Bourbon Vanille
— 1 TL Balsamico bester Qualität
— 1 Prise/ Schuss Zucker/ Reissirup zum Süßen

beeren WP


Utensilien
Leistungsstarker Mixer (z.B. Vitamix©), Küchenmaschine oder Pürierstab

Zubereitung

  1. Gefrorene Früchte etwa 10-15 Minuten antauen lassen, so kann man sie besser verarbeiten. Wenn ihr einen sehr leistungsstarken Mixer (z.B. Vitamix©) verwendet, könnt ihr diesen Schritt überspringen.
  2. Jeweils alle Zutaten in den Mixer/ Küchenmaschine oder für den Pürierstab in ein tiefes Gefäß (z.B. Shaker) geben.
  3. Mixer/ Küchenmaschine: Mit Hilfe der „Pulse“-Funktion bzw. einem Programm für Eiswürfel die Zutaten so weit zerkleinern bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
    Pürierstab:
    Hier benötigt ihr etwas Geduld und viel „Liebe“ und müsst euch vorsichtig durch das gefrorene Obst durcharbeiten, indem ihr den Pürierstab fest aufdrückt und immer wieder nur kurz laufen lasst und die Position oft ändert.
  4. Das fertige Eis portionieren und mit ein paar Beeren, etwas Schokoladenbruch oder Nüssen anrichten und sofort genießen.

Hinweise zum Eis: Die Eiscreme sollte sofort verzehrt werden, aber ihr könnt sie auch bis zu einer Stunde im Gefrierschrank lagern. Danach wird sie leider zu fest.
Sollte das Eis nach dem Pürieren zu flüssige sein, einfach für ein Paar Minuten in die Gefriertruhe stellen.

Wichtiger Hinweis zur Zubereitung: Lasst, sofern ihr keinen Hochleistungsmixer benutzt, eure Geräte nicht permanent laufen, sondern benutzt unbedingt die „Pulse“-/ Eiswürfel-Funktion bzw. schaltet das Gerät immer wieder kurz ein und aus. Ansonsten kann es zu einer Beschädigung des Gerätes kommen, weil viele nicht darauf ausgelegt sind gefrorenes Obst zu zerkleinern.

Enjoy!
Cheers euer Doc.Mischa

#eatlikedoc #DocsKitchen #ErfolgbeginntinderKüche

Besuche meine Seiten:
► Facebook
► YouTube
► Instagram

 

Nährwertangaben
Death by Chocolate 
225 Kcal
29,3g Kohlenhydrate
3,6g Fett
15,2g Protein

Frische Karibiktraum
202 Kcal
34,3g Kohlenhydrate
0,6g Fett
12,5g Protein

Italienische Beeren
194 Kcal
31,7g Kohlenhydrate
0,4g Fett
12,7g Protein

 

 

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>